Sie sind hier: Angebote und Aktivitäten / Wasserrettung

Ansprechpartner

Stephan Grundmann
Bereitschaftsleiter
Leiter der Wasserrettungsgruppe
Telefon: 040-67048037
oder per Email

Oder über unsere Geschäftsstelle:
Telefon: 040-657 00 41
Telefax: 040-657 01 51
Email

Wasserrettung

Wir sind eine Bereitschaft des DRK Kreisverbandes Wandsbek. Unsere Aufgabenschwerpunkte sind die Wasserrettung und die Rettungsschwimmausbildung.

Aktuelles

Einsatz bei der 30. Globeboot

Unter dem Motto: „Das Outdoor-Testival, an dem kein(e) NaturliebhaberIn, Outdoor-Fan oder Familie vorbeikommt“, veranstaltete Vom 21.04 - 22.04.2018 die Globetrotter Ausrüstung GmbH die 30. Globeboot im schönen Naturbad im Hamburger Stadtpark.

Die Besucher konnten viele Outdoor Produkte ausprobieren, darunter auch Kanus und Boote. Unsere Rettungsschwimmer/innen und Sanitäter/innen sorgten für die Sicherheit auf dem Wasser und an Land. Bei bestem Wetter waren täglich zehn Helferinnen und Helfer im Einsatz. Die Wasserrettungsgruppe aus dem Ortsverein Bramfeld und die Bereitschaft des Ortsvereins Marienthal arbeiteten Hand in Hand. Zum Glück blieben an diesem Wochenende größere Verletzung aus. So konnte auch unsere Helfer das sonnige Wetter ein wenig genießen. 

Unser Krankenwagen hatte sogar einen eigenen "Wachhund": Cosmo, der Hund eines Standbetreibers, wich ihm nicht von der Seite und war für die Helfer ein nette Abwechslung am Samstag. 

Am Infostand des DRK konnten die Besucher selbst die Wiederbelebungsmaßnahmen üben. Unsere Helferinnen und Helfer informierten über ihre Arbeit und luden Interessierte zum mitmachen ein. Kinder konnten das Rettungsboot besichtigen, das diesmal auf dem Trockenen bleiben musste. Es ist für das Bad zu groß.

Unsere Helfer freuen sich, wenn ihre Arbeit anerkannt wird. Am Samstag Abend gab es vom Veranstalter als „Dankeschön“ eine Kleine Helferfeier für alle Helferinnen und Helfer der Globeboot. Dort wurde dann abends gemeinsam zusammen geklönt und gegrillt.

Übung: Havarie eines Ausflugschiffes

Auf der Dove Elbe kam es in der Übung zu Rauchentwicklung auf einem Schiff. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Allermöhe rückte unsere Bereitschaft mit dem Gerätewagen des Sanitätsdienstes (GW-SAN) und die Wasserwacht mit dem Rettungsboot „Christel“ an, um 22 Menschen zu retten.

Sie wurden mit zwei Booten an Land transportiert, gesichtet und gemeinsam mit den Helfer/innen der Freiwilligen Feuerwehr erstversorgt. Dafür hatten unsere drei Schminker die Verletzen gut vorbereitet: Kopfplatzwunden, Prellungen, Verbrennungen, Bewusstseinsstörungen, eine Reanimation und Schock waren zu versorgen.

 

Wir suchen Rettungsschwimmer!

Foto: Gesine Pannhausen

Jeder ab 16 Jahren, der schwimmen kann, kann mithelfen. Vorkenntnisse sind nicht unbedingt notwendig. Neue Mitglieder werden durch eine entsprechende Ausbildung zum Rettungsschwimmer und Sanitäter auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Die Tätigkeit im Wasserrettungsdienst  ist ehrenamtlich. Haben Sie Interesse, bei uns Sport und Helfen miteinander zu verbinden? Gerne informieren wir Sie in einem Gespräch persönlich.